Skip to main content

Presseinformation 30.05.11

WWF und Gregor Louisoder Umweltstiftung stellen ersten bayerischen Wolfswanderweg vor

Das kostenloses Angebot richtet sich an alle, die mehr über Wolf, Braunbär & Co. erfahren möchten…


Spitzingsee, 30.5.11. Über ein Jahr lang hat er die Gemüter erhitzt, Schlagzeilen produziert und leidenschaftliche Diskussionen entfacht – der erste, heimgekehrte bayerische Alpenwolf. Hinter all den Bedenken und Ängsten ist jedoch das Wildtier Wolf fast verschwunden. Auf dem Wolfswanderweg rund um das Rotwandgebiet steht der große Graue wieder im Mittelpunkt. Er wurde im Auftrag des WWF und der Gregor Louisoder Umweltstiftung von der Wildbiologin Dr. Christine Miller ausgearbeitet und steht ab sofort im Internet unter www.bayern-wild.de zur Verfügung (Routenguide mit Wanderkarte und Internetvariante). Start / Ziel ist der Parkplatz der Taubensteinbahn am oberbayerischen Spitzingsee, bequem mit Zug/Bus erreichbar.

Schritt für Schritt lernt man entlang der knapp 18 Kilometer langen Route zwischen Spitzingsee und Rotwand die Landschaft mit den Augen eines jungen Wolfes kennen. Und entdeckt dabei auch vieles neu: Woher kommen die artenreichen Almwiesen? Was machen Rothirsch und Gams im Winter? Wer stresst Schneehuhn und Hase? Und wie wurden die Bergwälder früher genutzt? Auch andere Rückkehrer, wie Steinadler und Braunbär hinterlassen auf dem Wolfsweg ihre Spuren.

Ob er noch hier, der bayerische Alpenwolf? Das Revier wäre ideal für Meister Isegrim. Und sicher werden auch andere Wölfe die Alpen wieder als Lebensraum erkunden und schätzen lernen. Aber Wildtiere gibt es nicht zum Nulltarif. Sie erinnern uns daran, dass wir nicht die alleinigen Besitzer und Nutzer der Natur sind. Auch diesen Themen werden auf dem Wolfsweg angeschnitten. Die Wanderung lädt ein die faszinierende Landschaft der Mangfall Berge zu genießen und ihr Potential als Lebensraum für viele seltene Arten zu erkennen. Der Wolf ist ein kundiger Führer durch diese Vielfalt. Wer neugierig auf Wölfe, Wildtiere und Natur ist, wer wissen möchte, warum die alte, gewachsene Kulturlandschaft der Alpen ein ideales Zuhause für den Heimkehrer bietet, findet auf dem Wolfsweg Antworten.

Der Wolfswanderweg ist ab sofort kostenlos als interaktives Internetangebot und als Tourenguide zum Ausdrucken auf der Internetseite www.bayern-wild.de verfügbar. Mit Hilfe einer interaktiven Internetseite oder des Routenguides  mit Wanderkarte kann jetzt jeder auf den Spuren von Wolf, Steinadler und Co. im Mangfallgebirge  wandern.


Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Claus Obermeier, Vorstandsvorsitzender Email info@umweltstiftung.com,
Tel. 089/54212142.

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen zu WWF:
Dr. Janosch Arnold (Artenschutzreferent), janosch.arnold@wwf.de.

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken